Nabu Burgdorf-Lehrte-Uetze Oderhänge Mallnow

 

NABU Burgdorf, Lehrte, Uetze unterstützt Flächenkäufe in Ostbrandenburg

 

Wie schon mehrmals in den letzten Jahren hat unsere Ortsgruppe die NABU-Stiftung Nationales Naturerbe bei der Sicherung wertvoller Naturflächen unterstützt, diesmal im Naturschutzgebiet „Oderhänge Mallnow“.

 

1

Bild 1 von 8

Oderhänge Mallnow

 

Die Oderhänge befinden sich in der Nähe von Frankfurt (Oder) an einem steilen Abfall zum Oderbruch und sind Teil eines größeren Trockenrasen-Biotopverbundes. Die Trockenrasen bei Mallnow sind reich an seltenen Pflanzen und Insekten. Überregional bekannt sind die Hänge durch die Blüte der Adonisröschen im Frühjahr.

Entstanden sind sie durch jahrhundertelange Beweidung mit Schafen und nur durch weitere Beweidung lassen sie sich dauerhaft erhalten. Flächen in Privatbesitz werden meistens zu intensiv genutzt oder aber, wo sich das nicht lohnt, wird die Bewirtschaftung eingestellt, so dass die Flächen zuwachsen.

Auf den Flächen der NABU-Stiftung wird die Pflege ganz auf den Erhalt der Artenvielfalt ausgerichtet. Durch langfristige Verträge mit einem ortsansässigen Schäfer wird die notwendige Beweidung dauerhaft sichergestellt.

Das ganze Gebiet ist etwa 300 ha groß. Davon besitzt die NABU-Stiftung bereit 170 ha. Nun standen weitere 10 ha zum Verkauf. Durch die Spende aus Burgdorf können etwa 1,25 ha wertvolle Fläche für die Zukunft bewahrt werden.

 

 

 

 

Hans-Juergen Sessner

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Hans-Jürgen Sessner

Telefon: 05136-83443
Email: hans-juergen.sessner@nabu-burgdorf-uetze.de

 

Weitere Details zu den Oderhängen Mallnow finden Sie hier:

Schutzgebietssteckbrief Oderhänge Mallnow

 

Weitere Infos zur NABU Stiftung:

NABU Stiftung Naturerbe